Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 192-11082

Info: Hat Alexander von Humboldt vor den dramatischen Folgen des vom Menschen verursachten Klimawandels gewarnt? Ausgehend von dieser Frage befasst sich der Vortrag mit seinen Klimastudien und zeigt dabei, welch große Wirkung diese in einigen Ländern der Welt hatten. Zahlreiche Aufforstungsmaßnahmen wurden im 19. Jahrhundert durch Humboldts Studien angeregt. Humboldt hat zudem - wohl als erster - die klimaverändernde Wirkung von "großen Dampf- und Gasmassen an den Mittelpunkten der Industrie" erkannt und außerdem im 3. Band des Kosmos auch den Treibhauseffekt beschrieben. Die enorme Bedrohung des stetig zunehmenden anthropogenen Klimawandels konnte er damals allerdings nicht ahnen. Seine und auch die Erkenntnisse der anderen Klimaforscher des 19. Jhds. gerieten Anfang des 20. Jhds. in Vergessenheit. Der gerissene Rezeptionsfaden wurde erst mit der Umweltbewegung in den 1970er Jahren wieder aufgenommen und Alexander von Humboldt als Klimaforscher und "erster Ökologe" neu bewertet.

Referent: Dr. Frank Holl, Historiker und Ausstellungskurator, ehem. Leiter der Münchner Wissenschaftstage, München


Wir übertragen die vhs.Universität live und online über das Internet. Alle Dozenten halten die Vorträge live vor einer Webcam. Sie können die Übertragungen in der vhs mitverfolgen und über Chat auch Fragen stellen. Wenn Sie die Vorlesungen in der vhs live gemeinsam mit anderen Teilnehmern erleben möchten, melden Sie sich bitte zur vhs.Universität an.

Kosten: 9,00 €

Datum Zeit Straße Ort
23.10.2019 19:00 - 20:30 Uhr Max-Heimbucher-Straße 1 vhs Holzkirchen-Otterfing e.V.; vhs-Raum 01

KuferTools - Login

Login für Teilnehmer/innen und Kursleiter/innen

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

August 2019